AUFSTIEGS IMPRESSIONEN

                           

 

Gekommen, um zu bleiben!

Ein kleiner gelb-schwarzer Saisonrückblick

Wenige Tage ist es her, dass der FV Plochingen sich auf dem Sportplatz am Speck zum Meister kürte und in Folge dessen den Pfostenberg, das Red Bull Pub und das Pfingstfest in Köngen in einen feierlichen Ausnahmezustand versetzte. Auch wenn nun für kurze Zeit wieder Normalität für die Mannen von Fabio Morisco und Christoph Templin einkehrt, bevor sich der Mannschaftsflieger am 27. Juni gen 17. Insel-Bundesland neigt, die Aufstiegseuphorie, welche sogar den Plochinger Bürgermeister Frank Buß ergriff, ist nach wie vor zu spüren. Doch der Trend der vergangenen Saison war schnell zu erkennen: Der neu installierte italienische Trainer Fabio Morisco agierte nach dem erfolgreichen Motto „Veni, vidi, vici“ seiner römischen Vorfahren und so legte der FV Plochingen nach drei gewonnenen und zwei gegen Bezirksligisten verlorenen Testspielen eine nahezu perfekte Hinrunde hin, lediglich zwei Punkte ließ man verstreichen.

Unter den Spielen waren sehenswerte Schützenfeste wie das 7:0 gegen die Köngener Reserve oder das 6:1 gegen die zweite Garde des TSV Deizisau und schon beim Eröffnungsspiel gegen den TSV Wernau half der FV Plochingen bei der Demontage des Kehlenbergs und ließ die Offensivwalze ein erstes Mal zum 5:0 heiß laufen. Der einzige Wehrmutstropfen der Hinrunde war das Pokal-Aus gegen den TSV Oberboihingen im Achtelfinale, 2:5 unterlag man hier. Bereits nach der Hälfte der Spielzeit zeichnete sich das Tabellenbild für die restliche Saison ab: Plochingen war führend, der TSV Harthausen war dicht auf den Fersen und die Verfolgergruppe um den TV Hochdorf und den ASV Aichwald wurde bereits zehn Punkte auf Distanz gehalten. Nach einer erfolgreichen Wintervorbereitung, in der man sich lediglich dem Remstäler Bezirksligisten VfL Winterbach geschlagen geben musste, begann die Rückrunde für den FV Plochingen ähnlich erfolgreich. Nach 19 Spielen standen 18 Siege auf der Haben-Seite und der rot-schwarze Verfolger konnte bei einem Spiel weniger auf acht Punkte Achtungsabstand gehalten werden. Am 20. Spieltag stand eine Pflichtaufgabe an, man gastierte beim damaligen Tabellenletzten TSV Köngen II, der langsam anfing, zu verstehen, in welch prekärer Lage man sich auf dem Meeresboden der Kreisliga A1 befand. Und so trat der Tabellenführer, wohl noch vom 7:0 Hin-Sieg beschwipst, taumelnd auf und konnte den kompletten Punktverlust nur durch ein Last-Minute-Tor von Lukas Werner verhindern. Man könnte denken, das 3:3 gegen den Tabellenletzten, der sich dank einer starken Rückrunde sogar noch vom Abstieg trennen konnte, aktivierte die Plochinger Alarmglocken, welche bereits Bezirksliga-Melodien erklingen ließen, jedoch setzte es zwei Spieltage später eine bittere 2:1 Niederlage gegen den direkten Verfolger vom Brandfeld. Die Formkurve der Plochinger Jungs glich in dieser Phase der Wilden Maus vom Volksfest, es ging auf und ab. Denn nach dem Sieg gegen den TSV Berkheim traf man auf die ebenfalls abstiegsgefährdete Eintracht aus dem Esslinger Vorort Sirnau. Der psychische wie physische Druck war den Spielern deutlich anzumerken und daher gelang es dem Gastgeber auch drei Mal, den Ball ins Plochinger Tor zu drücken. Doch die wohl unerwartete Sirnauer Führung von 3:0 verleitete den Trainer Alwin Gschwendter zu einer folgenschweren Aktion: Kurz vor Ende des Spiels wechselte er, trotz Hinweise der eigenen Spieler, einen Mann ein, der nicht auf dem Spielberichtsbogen des WFV gemeldet war. Auch wenn der FV Plochingen dieses Spiel nicht auf sportliche Weise gewinnen konnte, steht der Verein für einen fairen und regelkonformen Spielbetrieb und erhob daher Einspruch gegen das Spiel. Trotz des Einspruchs musste der FV Plochingen zudem wieder anfangen, Fußball zu spielen. Gemessen an der Form der letzten fünf Spiele stand der FV Plochingen nach 24 Spielen nunmehr auf Platz 8.

Das Spiel gegen Sirnau schien tatsächlich als Weckruf zu funktionieren und so konnte der FV Plochingen das Punkte-Maximum aus den letzten vier Spielen holen. Da der WFV nach Nachfrage beim DFB dem Einspruch der Plochinger statt gegeben hatte, wurde die Partie 3:0 für den FV Plochingen gewertet, da änderten auch die als unbegründet abgewiesenen Einsprüche der betroffenen Eintracht aus Sirnau sowie einer weiteren, unbeteiligten Mannschaft aus der Kreisliga A1, die damit lediglich durch ein krudes Rechtsverständnis sowie nahezu konspirative Aussagen auf sich aufmerksam machte, nichts.

So konnte der FV Plochingen vergangenen Samstag unter Leitung des scheidenden Kapitäns Michael Bösler das sportlich wertvolle Stück in Form eines Wimpels unter lautem Jubel empfangen. 109 der insgesamt 958 in der Kreisliga A1 geschossenen Tore konnte der FV Plochingen beisteuern, das Offensiv-Feuerwerk um Patrick Warth (24 Tore, 22 Assists), Markus Penzkofer (22 Tore, 10 Assists), Sebastian Munz (17 Tore, 12 Assists), Lukas Werner (11 Tore, 7 Assists), Max Klobeck (9 Tore, 11 Assists) und Hrvoje Markic (7 Tore, 9 Assists) bereitete sämtlichen Torhütern des Raums Neckar-Fils schlaflose Nächte. Auch die Abwehr glich dem römischen Limes und so ließ man knapp nach Harthausen die zweitwenigsten Gegentore, nämlich 37, zu.

Ein großer Dank gilt auch den Sponsoren und Gönnern des FV Plochingen: Vielen Dank an Taxi Jannis für die markanten Aufstiegs-Shirts, Vielen Dank an unseren Metzger Alois Fuchs für die essbaren Spenden und deren Organisation sowie Zubereitung, Vielen Dank an Leo vom Red Bull Pub Plochingen, der den großen Bezirksligadurst der Mannschaft auch Samstagabends stillte. Die komplette Dankesliste würde jeglichen Rahmen sprengen, der Verein ist einfach dankbar für jede Person, die dem Verein hilft, 1911 geben zu können und wir freuen uns darauf, alle Beteiligten, Fans und Treugebliebenen rechtzeitig zur Mission Klassenerhalt wieder auf dem Pfostenberg begrüßen zu können!

Gez. Praktikant des Pressewarts
Frederic Karberg

                                 

                                        

                                                   

 

Markus "Penzi" Penzkofer 500. Spiele für den FV 1911 Plochingen

Markus Penzkofer 500 Spiel für die Aktiven des FV mit den Spielleitern Darko Cvijanovic und Markus Egger, einer der Jüngsten die diese Zahl beim FV erreicht haben - GRATULATION -

Max Klobeck 250. Spiele für den FV 1911 Plochingen

GRATULATION zu 250 Spielen für den FV - Glückwünsche von den Spielleitern Darko Cvijanovic & Markus Egger

Berichte zu den Testspielen 2019:

TSV Deizisau – FVP 2:3 (2:2)

DERBYSIEG – im Testspiel!

18./ 1:0; 30./ 1:1 Kai Weber mit einer fulminanten Direktabnahme in den Winkel; 32./ 1:2 Emre Kocamusa mit links ins lange Eck; 45./ 2:2; 88./ 2:3 Patrick Warth nach wunderschöner Ballan- & -mitnahme.

Aufstellung: Patrick Gratz, Lukas Breier; Steven Schötz, Lucas Gehret, Christian Mohr, Markus Penzkofer, Michael Bösler, Emre Kocamusa, Kai Weber, Emre Yildirim, Sabastian Munz, Stefan Padberg, Hannes Scharpf, Julian Augustin, Patrick Warth.

 

TV Nellingen II – FVP II 10:00 (5:0)

Aufstellung: Johannes Beck; Frederic Karberg, Jackson Akum-Tata, Lukas Eisele, Jens Heiermann, Andreas Eckert, Lasse Bounin, Mihai Cercel, Oliver Schlichenmaier, Assasdine Adam, Nico Egger.

 

TV Nellingen – FVP 0:3 (0:2)

16./ 0:1 Markus Penzkofer; 19./ 0:2 Christian Mohr; 87./ 0:3 Christian Mohr.

Aufstellung: Lucas Breier, Patrick Gratz; Steven Schötz, Hannes Scharpf, Lukas Werner, Markus Penzkofer, Michael Bösler, Kai Weber, Emre Yildirim, Sebastian Munz, Sven Hornung, Stefan Padberg, Lucas Gehret, Christian Mohr, Emre Kocamusa.

 

SV Ebersbach II – FVP 0:4 (0:3)

26./ 0:1 Daniel Trick (Vorbereiter Max Klobeck); 30./ 0:2 Chris Mohr; 33./ 0:3 Hannes Scharpf (Vorbereiter Sebastian Munz); 74./ 0:4 Steven Schötz.

Aufstellung: Patrick Gratz; Steven Schötz; Hannes Scharpf; Daniel Trick; Christian Mohr; Markus Penzkofer; Michael Bösler; Kai Weber; Max Klobeck; Sebastian Munz; Sven Hornung; Lucas Breier; Frederic Karberg; Stefan Padberg.

 

1.FC Frickenhausen II – FVP 0:4 (0:1)

25./ 0:1 Steven Schötz (Vorbereiter Lukas Werner); 50./ 0:2 Lukas Werner; 57./ 0:3 Steven Schötz (Vorbereiter Kai Weber); 90./ 0:4 Steven Schötz (Vorbereiter Emre Yildirim)

Aufstellung: Lucas Breier; Steven Schötz, Kai Weber, Daniel Trick, Lucas Gehret, Julian Augustin, Lukas Werner, Patrick Warth, Markus Penzkofer, Sebastian Munz, Hannes Scharpf, Emre Kocamusa, Emre Yildirim, Michael Bösler, Stefan Padberg, Christian Moor, Sven Hornung und Hrvoje Markic.

 

VfL Winterbach – FVP 4:1 (2:0)

26./ 1:0; 35./ 2:0; 47./ 3:0; 80./ 3:1 Markus Penzkofer, Vorlage Sven Hornung; 88./ 4:1.

Aufstellung: Lucas Breier; Steffen Schötz, Daniel Trick, Lucas Gehret, Julian Augustin, Markus Penzkofer, Emre Kocamusa, Kai Weber, Max Klobeck, Sebastian Munz, Stefan Padberg.

 

TSV Berkheim (U19) - FVP II 3:1 (2:0)
25./ 1:0; 30./ 2:0; 43./ 2:1 Michele la Mendola; 85./ 3:1
Aufstellung: Sebastian Huber; Frederic Karberg, Jens Heiermann, Andreas Eckert, Matthias Wittich, Axel Herzog, Moez Dhawadi, Oliver Schlichenmaier, Luca Ferrari, Michele la Mendola, Assadine Adam, Lucas Eisele, Max Reitstetter.

Die AKTIVEN des FV 1911 Plochingen bedanken sich bei Fans, Gönnern & Sponsoren!

Wir wünschen Ihnen gemütliche Adventstage und eine besinnliche Weihnachtszeit!

                           

                           

 

Ein Teil der Neuzugänge der Ersten für die Saison 2018/19: Sven Hornung (TSV Köngen), Sebastian Munz (VfL Kirchheim), Patrick Warth (TSV Köngen), Kevin Urban (FV Vorwärts Faurndau) und der neue Trainer Fabio Morisco. Es fehlten: Johannes Beck (TSV Lichtenwald), Emre Deniz & Pascal Klein (A-Jun. VfB Reichenbach), Memiscan Bayrakci (A-Jun. TSV Köngen), Stefan Padberg (FV Waldburg).

Michael Bösler 500. Spiele für den FV 1911 Plochingen

GRATULATION für 500. Spiele für die Herrenmannschaften des FV 1911 Plochingen -MICHAEL BÖSLER- umrahmt von den Spielleitern Markus Egger & Darko Cvijanovic

Unser Ex-Vorsitzender Uwe Neußendorfer ließ es sich nicht nehmen seinen Kapitän mit einer Torte zu ehren

Kai Weber 250. Spiele für den FV 1911 Plochingen

GRATULATION für 250. Spiele für die Herrenmannschaften des FV 1911 Plochingen -KAI WEBER- umrahmt von den Spielleitern Markus Egger & Darko Cvijanovic

"Saisonheft 2017/2018"

Hier der Link zum Saisonheft des FVP 2017/2018

Download saisonheft_2016_17_fertig_a5.pdf - 3 MB


FVP und TVP unterstützten sich gegenseitig in Ihren Aufstiegsspielen - eine SUPERSACHE -

Ein Traum wurde war – der FV 1911 Plochingen spielt in der neuen Saison, nach 17 Jahren wieder in der Bezirksliga Neckar/Fils!!!

Nach dem die Jungs vom Berg eine grandiose Rückrunde spielten (2 Niederlagen & 2 Punkteleilungen) und am Ende mit 52 Punkten und einem Torverhältnis von 75:39 vor der TSG Esslingen auf Platz 2 der Kreisliga A/1 landeten. Begann die kräfte- und nervenzehrende Aufstiegsrunde. Donnerstag 09.06. das erste Spiel in Bad Boll gegen den Zweiten der Kreisliga A/3 FTSV Kuchen. Der Favorit wurde mit 4:2 nach Hause geschickt. Torschützen: Markus Penzkofer (3) und Kevin Schälling. Aber der Preis war hoch, Markus Egger (Diagnose Unterarmbruch) und Julian Augustin gelb/rote Karte fielen für die nächste Begegnung aus. Schon am Sonntag 12.06. ging es in der Fuchsgrube beim TSV Köngen weiter. Gegner war der Zweite aus der Kreisliga A/2 SF Dettingen, auch hier ging der FV mit einem sicheren 3:0 als Sieger vom Platz. Torschützen: Lukas Werner (2) und Yves Klein. So kam es am Sonntag 19.06. zum Endspiel in Dürnau. Der Gegner hieß 1. FC Rechberghausen, der Tabellenvierzehnte aus der Bezirksliga. Immerhin hatten sie dort schon 41 Punkte eingesammelt! Also war die Favoritenrolle klar auf Seiten der Hausener. Aber ein unbändiger Siegeswille und eine, bis auf wenige Ausnahmen konzentrierte Leistung, mit einer Steigerung in der zweiten Hälfte, brachten die „PLOCHINGER JUNGS“ auf die Siegerstraße. Nach verteiltem Spiel, zu Beginn der ersten Hälfte, fiel wie aus heiterem Himmel, in einer spielbestimmenden Phase des FV, das 0:1! Mit diesem Rückstand wurden auch die Seiten gewechselt. Nach einer sicherlich emotionalen Ansprache des scheidenden Trainers Christian Mirbauer, kam die Mannschaft neu motiviert auf den Platz, der von über 600 Zuschauern gesäumt wurde. Darunter viele Plochinger, angeführt von unserem Bürgermeister Frank Buß, einigen Stadträten und wieder einer lautstarken Delegation der TV Handballer. In der 49 Minute wurde der FV belohnt – Max Klobeck enteilte seinem Bewacher und konnte vom gegnerischen Torhüter nur mit einem Foul im 16zehner gebremsten werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte Markus Penzkofer zum Ausgleich. Nun war die Partie wieder offen und der FV hatte auch Mal den Dusel den man braucht um so ein Spiel erfolgreich über die Bühnen bringen zu können. Sechs Minuten vor Ende der Partie dann wieder der Auftritt von Markus Penzkofer – in seiner unnachahmlichen Manier köpfte er, den Eckball von Lukas Werner getreten, zum 2:1 ein. Nach dem die Jubelarien verklungen waren bäumte sich der Favorit noch Mal auf und bescherte der FV Defensive noch unangenehme Schlussminuten. Aber mit viel Einsatz und Glück brachten die Jungs den Sieg nach Hause. Nach dem Schlusspfiff brachen dann alle Dämme……. Mit diesem Erfolg im Rücken kann sich, in der neuen Saison der Trainer Christian Mirbauer seiner neuen Aufgabe beim TSV Berkheim widmen.

Am Aufstieg waren folgende Spieler beteiligt: Kevin Schedlbauer, David Schaffer, Tobias Müller, Sebastian Aubermann, Julian Augustin, Michael Bösler, Lasse Bounin, Giuseppe Caliendo, Markus und Nico Egger, Patrick Gratz, Sven Hornung, Yves Klein, Lars Kleinhans, Max Klobeck, Emre Kocamusa, Hrvoje Markic, Sebastian Munz, Markus Penzkofer, Kevin Schälling, Hannes Scharpf, Kai Weber und Lukas Werner.






Diese Seite wurde zuletzt aktualisiert am : 05.04.2014

Meins und Vogel GmbH


Werbung

Der FV Plochingen

sucht Sponsoren!